Auf dem Weg – Fronleichnam im Pfarreienverbund

P1280397 (Kopie)Bei strahlendem Sonnenschein feierten die drei Bensheimer Gemeinden des Pfarreienverbundes auch in diesem Jahr das Fronleichnamsfest mit einem gemeinsamen Gottesdienst auf dem Platz vor dem Rathaus und einer anschließenden Prozession zu Heilig-Kreuz-Kirche. Fleißige Helfer waren schon früh am Morgen im Einsatz: P1280350Die Ersten waren sicher diejenigen, die schon um 6 Uhr den wunderschönen Blumenteppich auf den Kirchplatz von Heilig-Kreuz zauberten. Aber auch die Mitglieder der Kolpingfamilie, die auf der auf Piazza del Garda die Bänke aufstellten, mussten früh raus. Küster, Ministranten und Pfarrer brachten alle notwendigen Gegenstände und Gewänder an Ort und Stelle, die Mitglieder des Jungen Vocalensembles trafen sich mit Regionalkantor Gregor Knop zur Einsingprobe, Liedblätter mussten verteilt werden, Bäckerinnen und Bäcker lieferten Kuchen nach Auerbach, wo die Kaffeemaschinen schon angeworfen waren. Allen Helfer, den erwähnten und den nicht erwähnten, sei ganz herzlich gedankt!

Viele kamen zum Rathausplatz, besetzten die Bänke oder suchten Schatten unter den umstehenden Bäumen, um den Gottesdienst mit seiner besonderen Atmosphäre mitzufeiern. Am Altar bot sich ein ungewöhnliches Bild: Sieben Priester – fast alle, die im Pfarreienverbund arbeiten oder ihren Ruhestand hier verbringen, feierten mit.

P1280378 (Kopie)In seiner Predigt zur Lesung aus dem Buch Deuteronomium (Dtn.8;2-3.14b-16a) griff Pfarrer Josef Belényesi unter Verweis auf die Prozession das Bild des „Auf-dem-Weg-Seins“ auf. „Wenn wir heute an Fronleichnam von Station zu Station pilgern, könnten wir im Gehen singend und betend erfahren: Wir sind ’Menschen auf dem Weg’. Wir gehen diesem Weg, weil wir ein Ziel vor Augen haben, auf das wir zugehen. So drückt der ‚Weg’ geradezu die Grundbefindlichkeit unseres Daseins und Lebens aus. Aber wir gehen nicht allein: Mit uns geht der Herr, wenn er auch verborgen bleiben will unter der Gestalt des Brotes.“

P1280429 (Kopie)Auf dem Weg nach Heilig Kreuz war an zwei Stationen Gelegenheit, Fürbitte zu halten. Vertreter des PGR St. Georg und der Kommunionkinder des Pfarreienverbundes griffen das Thema „Unterwegs sein“ und „Heimat“ auf und baten um ein gutes Miteinander der Menschen. Die Lieder Prozession begleiteten freundlicherweise Mitglieder der Stadtkapelle Bensheim. Zum Abschluss gab es für alle auf dem wunderschön gestalteten Vorplatz der Heilig Kreuz Kirche den Großen Sakramentalen Segen und die Entlassung auf die Wege des Alltags.

Da jeder Weg auch ein Innehalten und eine Versorgung mit Wegzehrung braucht, wurden Kaffee, kalte Getränke und die gespendeten Kuchen von Vielen gern angenommen. Auf diese Weise wurde die gottesdienstliche Gemeinschaft ganz bunt und ganz weltlich fortsetzen.

Die Kollekte an diesem Tag wird seit Jahren, für ein besonderes Projekt in der Region gesammelt. In diesem Jahr kam – aufgerundet durch die Sparschweinchen an den Kaffeetheken und eine Einzelspende – ein Betrag von 1.000 Euro zusammen. Dieser soll an den Verein „Sonnenkinder – Elterninitiative HANDICAP e.V.“ gespendet werden. Dieser Verein betreibt den Begegnungshof in Rodau, auf dem sich Menschen mit und ohne Behinderungen in einer wunderbaren Umgebung zum Spielen, zur Begegnung mit den dort lebenden Tieren oder zu Veranstaltungen treffen können.

Wer Näheres wissen will: www.sonnenkinder-bergstrasse.de/begegnungshof