Helferkreis Wilhelmstraße

Seit Juli 2016 sind die neu gebauten Häuser in der Wilhelmstraße 128 a – c (direkt gegenüber Karl-Marx-Straße) mit Flüchtlingen belegt. Der Helferkreis Wilhelmstraße möchte den Bewohnern ihren Neuanfang in Bensheim erleichtern.

wilhelmstr-aussenDie Unterkunft:

Insgesamt 3 Häuser, davon 2 zweigeschossig (je 4 Wohnungen) , eines dreigeschossig (6 Wohnungen)
Jede Wohnung hat 60 m² (3 Zimmer, Küche, Duschbad, Toilette, Flur) für je 6 Personen
wilhelmstr-wohnungEine Grundausstattung an Möbeln und Geschirr ist in jeder Wohnung vorhanden
Pro Stockwerk gibt es einen Raum mit 2 Waschmaschinen und 2 Wäschetrockner

 

Eine Erdgeschosswohnung in 128a ist nicht mit Flüchtlingen belegt, sondern wird genutzt als Büro des Sozialarbeiters (Alexander Sonnabend; Bürozeiten in der Einrichtung montags und dienstags) und Gemeinschaftsraum (ca. 25m²) für Veranstaltungen.

Die Wohnanlage liegt in zweiter Reihe in der Wilhelmstraße (-> Sicherheit für die auf dem Gelände spielenden Kinder)
Außengelände bietet genügend Platz zum Spielen und Abstellen von Fahrrädern (Fahrradständer werden noch installiert.)

Die Bewohner:

  • Herkunftsländer:
    • Syrien
    • Afghanistan
    • Somalia
    • Eritrea
    • Iran
    • Türkei
  • Familien mit Kindern vom Babyalter bis jungem Erwachsenenalter
    • Kindergartenkinder -> Effax-Kindergarten (Am Alten E-Werk, ab Oktober, Vorgespräche 37.KW)
    • Grundschulkinder -> Schillerschule (ab 1. Schulwoche)
    • Ältere schulpflichtige Kinder -> Geschwister-Scholl-Schule (ab Ende 1. Schulwoche)
    • Jugendliche bis 19 / 20 Jahre -> voraussichtlich Metzendorf-Schule
  • 3 Wohngemeinschaften mit alleinstehenden jungen Männern
  • 2 Wohngemeinschaften mit alleinstehenden und z.T. alleinerziehenden jungen Frauen
  • in den Häusern und z.T. auch in den WGs nach Herkunftsländern gemischt

Denkbare Nutzung des Gemeinschaftsraums:

  • Hausaufgabenhilfe
  • Deutschkurse
  • Informelle Begegnungen
  • Spielenachmittage
  • „Sprechstunde“ zur Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen, Anliegen anhören und weitergeben,…

Unterstützungsmöglichkeiten durch den Helferkreis:

  • Betreuung einzelner Familien, Wohngruppen oder Einzelpersonen („Patenschaften“ – einige schon fest aus Kontakten in früherer Unterkunft oder bereits neu entstanden)
  • Kinderbetreuung
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Deutschunterricht
  • Begleitung bei Behördengängen, Arztbesuchen, Einkäufen,…
  • Organisation von Ausflügen in der näheren Umgebung
  • Sachspenden organisieren und verteilen (Fahrräder, große Töpfe, Pfannen und Schüsseln, Teppiche,….nach aktuellem Bedarf)

Infos für ehrenamtliche Helfer

  • Angemeldete Helfer sind versichert (-> Anmeldebogen der Stadt Bensheim)
  • Vielfältige Vernetzungs- und Unterstützungsangebote (Stadt Bensheim, Caritas Bergstraße, Welcome to Bensheim, andere Helferkreise, z.B. ökumen. Helferkreis Laurentius-Stephanus, Psychologin,….)
  • Newsletter der Stadt Bensheim ca. alle 2 Wochen (Anmeldung:
  • Enge Zusammenarbeit mit dem zuständigen Sozialarbeiter Alexander Sonnabend

Der Helferkreis sucht weitere Mitglieder
Bei Interesse und Nachfragen können Sie sich wenden an
Pfarrer Josef Belényesi
Christel Demtröder
Martina Keil-Löw
Liesel Sartorius
Elsa Vierneisel