‚Mit Franziskus unterwegs zum blauen Türmchen‘ –
bei Wind und Wetter!

Am letzten Sonntag der Herbstferien zogen gut zehn Familien aus dem Pfarreienverbund trotz Wolken-verhangenem Himmel los und begaben sich auf die Spuren des Heiligen Franziskus.
Mit Worten des bekannten „Sonnengesangs“ spürten sie seiner Liebe zur Natur und seiner Dankbarkeit zu Gottes Wirken in ihr nach. In vier Stationen überlegten sie, wofür Menschen, Tiere und Pflanzen die vier Elemente Bruder Wind, Schwester Wasser, Mutter Erde und Bruder Feuer brauchen und dankten Gott in den Worten des heiligen Franz dafür.

 

In den kräftigen Windböen beim Startpunkt vor St. Georg, im Wasserrauschen der Lauter oder beim Sammeln von Walderde konnten die Elemente auch gespürt, gehört und gerochen werden.

Höhepunkt war dann Bruder Feuer im Lagerfeuer oben beim blauen Türmchen, das die KJG St. Georg dankenswerterweise organisiert hatte und das durch den Wind kräftige Funken sprühte!

Dank an das Pfarreien-übergreifende Vorbereitungsteam, das durch Gemeindereferentin Frau Schatz geleitet wurde und Pfarrer Belényesi, der zu Beginn seinen Segen gab.
Im Anschluss teilten alle mitgebrachten Kuchen, Keks und Quiche und genossen einen beeindruckenden Blick ins Ried bei Abenssonne unter Herbstwolken!

(von Ursula Stroth)