Mit Pfarrer Herd in Südafrika

Was ein einzelner Mensch alles bewirken kann, zeigte Pfarrer Herd bei den Senioren in Heilig Kreuz anhand von Bildern aus Südafrika. Unter dem Titel „von Pretoria zu den Drakensbergen“ brachte er die Natur von diesem schönen Land nach Auerbach.
P1020476-hpDurch die Bekanntschaft eines Oblatenpaters aus Bingen, der in Johannesburg Pfarrer der deutschsprachigen Gemeinde war, traf er den Missionar P. Karl Kuppelwieser, der bei Pretoria ein Behindertendorf errichtet hatte und einige Jahre später das Altenzentrum „Phumula“ baute.

Pfarrer Herd war so beeindruckt von diesen sozialen Einrichtungen, von ihrer Bauweise und dem so liebevoll gestaltetem Umfeld, dass er in der Heimat immer wieder Spenden sammelte und nach Südafrika brachte. Als Pfarrer von Heppenheim gründete er einen Freundeskreis, der diese Projekte laufend unterstützt. So war er auch mit der Pfarrei St. Peter und ein anderes Mal mit dem Freundeskreis vor Ort und die Senioren spürten seine Begeisterung für dieses Land.
Als Dank überreichten ihm die Senioren eine Spende und bei Kaffee und Kuchen gab es genügend Gesprächsstoff.

Der nächste Nachmittag findet am 11.07. um 14,30 Uhr statt bevor es in die Sommerpause geht.

Text und Bild: Liesel Sartorius