Ölbergstunde im vorderen Odenwald

Eindrücke von der Nachtwallfahrt

„Bleibet hier und wachet mit mir“ ist ein Lied, das an Gründonnerstag in vielen Gottesdiensten gesungen wird. Es begleitete auch eine Gruppe von 19 Christen, überwiegend aus der Pfarrgruppe St. Laurentius / Heilig Kreuz, in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag auf einer 20 km langen Wanderung durch den vorderen Odenwald.
NachtwallfahrtDie Idee zu dieser Nachtwallfahrt stammte von drei Männern aus den beiden Gemeinden, die bereits mehrfach an einer solchen Veranstaltung für Männer im Bistum Mainz teilgenommen haben. Lasst uns das doch auch mal direkt vor der Haustüre machen und lasst uns alle Gemeindemitglieder, die sich diese Strecke bei Nacht zutrauen, einladen.
So wurde eine Strecke von St. Laurentius über den Höhenweg nach Reichenbach und weiter über das Fürstenlager bis zur katholischen Kirche in Auerbach ausgewählt. Die Teilnehmer trafen sich abends zum Gottesdienst in St. Laurentius. Nach einer stärkenden Suppe, einer Kennenlernrunde und Pilgersegen durch Pfarrer Poggel begann die Wanderung gegen 23 Uhr an dem Apfelbaum vor der Kirche von St. Laurentius, der im vergangenen September als Zeichen des „ZusammenWachsens“ in der Pfarrgruppe gepflanzt worden war. Dort wurde wie an 5 weiteren Stationen ein Ausschnitt aus dem Tagesevangelium gelesen, gesungen und Denkanstöße für den Weg gegeben.
Unterwegs kamen die Wanderer schnell ins Gespräch über „Gott und die Welt“, liefen aber teilweise auch schweigend die Strecke durch die Nacht, den eigenen Gedanken nachhängend oder mit steilen Wegabschnitten und wachsender Müdigkeit kämpfend.
War bereits die Wanderung selber bei einer Altersspanne von 14 bis 79 Jahren eine generationsübergreifende Veranstaltung, so wurde das gute Miteinander der Generationen noch einmal bestärkt durch die Tatsache, dass sich die älteren Ministranten von Heilig Kreuz am Rande ihrer Nachtwache in der Krypta sehr aufmerksam um das Frühstück für die mittlerweile recht müden Wallfahrer kümmerten. Am Ende war man sich einig: diese ungewöhnliche Feier der Ölbergstunde soll nicht die einzige Veranstaltung dieser Art in Bensheim bleiben.

Text: Christel Demtröder und Peter Lotz