Segen für unsere Stadt und ihre Bewohner

P1300629Fronleichnam im Pfarreienverbund

Wie seit vielen Jahren feierten auch in diesem Jahr am Fronleichnamstag wieder zahlreiche Christen aus allen drei Bensheimer Pfarrgemeinden gemeinsam Gottesdienst vor dem Rathaus unserer Stadt. Pfarrer Thomas Catta knüpfte in seiner Predigt an das Motto des Katholikentages in Münster vor zwei Wochen an: „Suche Frieden“.


Wir suchen friedliche Bilder, die uns gut tun. Aber die Welt, in der Ferne und in der Nähe, zeigt uns, dass vielerorts Unfriede herrscht, im Kleinen wie im Großen: die eigene Unzufriedenheit, der öffentliche Unfriede in unserem Land, ausgelöst durch den immer größer werdenden Gegensatz von Arm und Reich, die Gewalt gegen Andersgläubige, die Spekulation auf Lebensmittelpreise, Deutschlands große Waffenexporte oder der Krieg gegen Gottes Schöpfung.

Dem setzen wir mit der Feier der Eucharistie etwas entgegen. Jesus hat gesagt: Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Schalom heißt, mit Gott eins sein. Der große Gott ist in jedem von uns, die wir ihn in uns aufnehmen. Auftrag an uns, Gottes Frieden zu leben. Die Prozession ist eine gewaltlose Demonstration für die Suche nach dem Frieden, sich nach innen mit der Frage zu konfrontieren: Suche ich den Frieden, jage ich im nach? Was ist dazu notwendig?

P1300749In diesem Sinne wurden an den beiden Prozessionsstationen Fürbitten gehalten, die an weißen Luftballons in den Himmel stiegen oder in alle vier Himmelsrichtungen gebetet wurden – Herr, gib und deinen Frieden!

P1300854Vor der Heilig Kreuz Kirche erteilte Kaplan Kretsch den großen Abschlusssegen. Pfarrer Poggel forderte abschließend, Christus in unsere Herzen aufzunehmen und mit den Gaben, die uns geschenkt sind, in die Welt zu tragen. Ganz konkret waren dies an diesem Tag all diejenigen, die ihr Organisationstalent, ihre Kreativität und ihre praktischen Fähigkeiten in das Gelingen einer schönen Feier gesteckt haben. Bleiben wir dabei und suchen wir den Frieden.

Die Kollekte wurde gesammelt für die Gestaltung der Grabstätte für Sternenkinder – ungeborene oder bei der Geburt verstorbene Kinder – auf dem Friedhof Bensheim-Mitte.

Text: Martina Keil-Löw, Bilder: Elsa Vierneisel