Besinnliche Momente im Advent

„Der ist kein freier Mensch, der sich nicht auch einmal
dem 
NICHTSTUN hingeben kann.“ (CICERO)

Gelegenheit zur Ruhe zu kommen bei besinnlicher Musik in der Kirche
den vier Adventssonntagen  jeweils von 14 Uhr bis 16 Uhr

Eine solche Besinnungszeit bietet sich für uns Christen im Advent an. Das Wort „Advent“ leitet sich vom Lateinischen „Adventus“ ab und bedeutet „Ankunft“.
Für uns Christen ist der Advent die Zeit der Erwartung, die Vorbereitungszeit auf die Ankunft Christi. Daher wollen wir auch diese vier Wochen nutzen, um uns auf Weihnachten einzustimmen, zur Ruhe zu kommen und uns gerade in diesem besonderen Jahr mit all den Herausforderungen, vor die uns das Covid-19-Virus stellt, auf das für uns Wesentliche und Wichtige besinnen. Dazu bieten die beiden Pfarrgemeinden Heilig Kreuz und St. Laurentius an den vier Adventssonntagen außerhalb der Gottesdienste jeweils von 14 Uhr bis 16 Uhr Gelegenheit.
In beiden Kirchen werden zeitgleich Aufnahmen besinnlicher Musik wie Kantaten, Choräle oder Messen, aber auch neuere Interpretationen klassischer Komponisten, zum Beispiel Haydn, Händel oder Mozart, abgespielt und laden zum Verweilen, zum persönlichen Gebet sowie zur Reflexion ein.
Man kommt, wann man will und bleibt einfach solange, wie es für sich selbst gut und richtig ist.
Aufgrund der Corona-Auflagen wird gebeten, auch hier Abstand zu halten und einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.