Christi Himmelfahrt: Ökumenischer Gottesdienst in Heilig Kreuz

Aufgrund der Wetterverhältnisse der vorausgegangenen Tage, der Wettervorhersage und einiger Krankheitsfälle bei den technischen Diensten fand der ökumenische Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt nicht als Not-Gottes-Fest an der Kapelle im Kirchwald statt, sondern auf dem Vorplatz in Heilig Kreuz. Trotzdem war es ein gelungener lokaler Auftakt zum ökumenischen Kirchentag, der am Wochenende in Frankfurt und auch „digital und dezentral“ auf oekt.de stattfindet.

Text und Bilder: Gabi Ryan, Norbert Löw

Den Alltag zum Kreuz tragen

KreuzFastenzeit 2021

Wann haben sie das letzte Mal vor Gott das Herz ausgeschüttet, Ihm ihr Leid und Freude erzählt?
Jetzt hat jeder von uns ganz spontan, quasi beim Vorbeigehen, die Möglichkeit Gott um Hilfe zu bitten oder einfach für das bereits Empfangene zu danken.
Seit Aschermittwoch „begrüßt“ vor dem Eingang in die Hl. Kreuz- Kirche in Auerbach ein schlichtes Kreuz aus Sand und Stein, jeden Besucher. Hier besteht die Möglichkeit die Vorbereitungszeit auf Ostern intensive zu erleben:

Bleibe stehen, halte inne, und bringe deinen Alltag: deine Freude, dein Glück, deine Sorgen und deinen Kummer zum Kreuz.
Wenn du Willens bist, kannst du deine Anliegen: Gedanken, Bitten, Gebete auch Hilferufe auf einem Blatt Papier, das dir auf dem Tisch zur Verfügung steht, aufschreiben und in die Holzkiste einwerfen.
Diese werden im nächsten Sonntagsgottesdienst mit der Gemeinde, im Rahmen der Fürbitten, vorgetragen.
Wenn dir danach ist, zünde auch eine Kerze an, stelle sie in das Kreuz hinein, denke an deine Lieben, bete.
Du weißt: „Gottes Wege sind unergründlich“.
Wir wünschen dir: einen gesegneten weiteren Weg.

„Sieben Wochen MIT“

„Sieben Wochen MIT“  ist ein Online-Angebot der Familienkirche Bensheim, das sich vor allem an Jugendliche und Ältere an einem interaktiven Online-Dialog Interessierte richtet. Wir wollen die Fastenzeit als bereichernden Aufbruch in Richtung Ostern erleben und das gerne mit euch teilen.
An jedem Donnerstag der Fastenzeit (außer Gründonnerstag) wird es um 19.30 Uhr einen ca. 15-minütigen Impuls mit gemeinsamem Austausch zu wechselnden Themen geben.
Wir wollen uns jeweils auf ein anderes Thema fokussieren,  um in der folgenden Woche ganz besonders darauf zu achten.

Wir freuen uns auf euch.
Ania, Melly, Peter

Der LINK wird jeweils 10 Minuten vor Beginn freigeschaltet.

Technische Hinweise Weiterlesen

50-jähriges Dienstjubiläum von Frau Gerlach-Pieroth

GP-A1Frau Gerlach-Pieroth ist bereits seit 50 Jahren als Organistin tätig. Zum Dank überreichte Herr Pfarrer Poggel am Ende der Sonntagsmesse am 7.2.2021 die Ehrenurkunde des Bischofs und betonte, dass das Orgelspiel die Gottesdienste sehr bereichert.
Herr Pfarrer Poggel bedankte sich im Namen der Gemeinde besonders für Frau Gerlach-Pieroths hohes Engagement. Zum Organistendienst gehöre ja nicht nur das Spielen, sondern auch die Vorbereitungszeit, das Üben.

Text und Bild: Norbert Löw

Mit Psalmen unterwegs

Psalm 116,6Vier Wochen – vier Psalmen

Bischof Dr. Kohlgraf lädt uns für die österliche Bußzeit ein, den Psalmen zu begegnen und darin auch den Pastoralen Weg im Bistum Mainz zu begleiten.
In Heilig Kreuz besteht jeden Donnerstag um 19 Uhr die Möglichkeit, die Psalmen im Abendgebet der Kirche, der Vesper zu beten. An vier Terminen werden wir uns in diesem Rahmen auf einen der vorgeschlagenen Psalmen konzentrieren, um ihn in unterschiedlichen Fassungen zu hören und zu betrachten.
Am 04./11./18./25. März sind Sie herzlich eingeladen, die Psalmen 116, 19, 137 und 51 zu beten. Mit einem Wort des heiligen Bonaventura wünscht uns der Bischof, die Psalmen mögen uns ein „Reisebüchlein auf dem Weg zu Gott“ werden.
Für die Teilnahme an der Vesper zu den genannten Terminen um 19 Uhr braucht es im Rahmen der Hygiene-Maßnahmen eine Anmeldung per E-mail oder telefonisch unter: 06251-72909.
Der Eingang ist über die rechte Seite, letzte Tür hinten.

Neue Messdiener für Heilig Kreuz

Mesdiener-Gruppe1Auch in der Auerbacher Gemeinde Heilig Kreuz darf man sich über neue Messdiener freuen:
Leo Collet und Lia Fuchs wurden in den Kreis der Messdiener aufgenommen.
Im Sonntag-Gottesdienst wurden unter Begleitung einer Schar erfahrender Messdiener die beiden Neulinge willkommen geheißen. Unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln wurden die beiden in ihren Dienst als Messdiener Mitte November aufgenommen.
Messdiener-Einkleiden1Leo und Lia sind nun Teil der Gemeinschaft von Ministrantinnen und Ministranten, werden Gott dienen und Verantwortung in der Gemeinde übernehmen. Kaplan Ajimon Joseph sprach den beiden Kindern Gottes Segen zu und hieß sie herzlich mit der gesamten Gemeinde im Kreise der Messdiener willkommen. Sein besonderer Dank galt den vielen erfahrene Messdiener, die extra an diesem besonderen Tag zur Aufnahme von Lia Fuchs und Leo Collet zum Dienen gekommen sind.

Text und Bilder: Ute Fuchs