Frühschichten im Advent 2021

An den Dienstagen im Advent
(30. November, 7./14./21. Dezember)
jeweils um 06:30 Uhr finden Frühschichten statt zum Thema Schenken 

Geschenke– Immer wieder auf der Suche nach dem perfekten Geschenk für einen lieben Mitmenschen. Diesen Menschen muss ich dafür kennenlernen.

– Gönn Dir
Immer nur an andere denken und nicht mal sich selbst etwas gönnen?
Auch dafür ist die Adventszeit da!

– Veränderung
Geschenke können Beziehungen zwischen Menschen ändern.
Was wird in dir verändert?

– Gottes Geschenk
GOTT hat dich schon lange beschenkt.
Nur was ist das genau

Konzert „Hear my Prayer“

CantemusDer Kammerchor Cantemus Bensheim concerto classico frankfurt
unter Leitung von Christoph Siebert
singt am
Samstag, 20.11.2021 um 19 Uhr
in der Kirche Heilig Kreuz
Werke von
Bach, Purcell, Byrd, Tavener

Da wir aktuell manchmal kurzfristig planen müssen, bitten wir um Beachtung der Tagespresse. Weitere Infos auf unserer Homepage www.kammerchor-bensheim.de

Himmlischer Ausblick- Gregorianik zu Allerheiligen

GradualeBilder zu Allerheiligen zeigen oft Maria inmitten der Schar bekannter und namenloser Heiligen.
Die Illustration der Initiale „G“ zum Introitus „Gaudeamus omnes in Domino“ (freuen wir uns alle im Herrn!) wählt einen anderen Weg. Sie blickt auf eine namenlose Seele, die im Himmel begrüßt wird und die Krone des Lebens oder der Heiligen erhält. Das Bild setzt in Szene, warum wir uns freuen können:
Die Gemeinschaft aller Heiligen nicht nur vor Augen zu haben, sondern selbst in ihr zu stehen mit einem himmlischen Ausblick.
Die Gregorianik-Schola Heilig Kreuz Auerbach singt in den Gottesdiensten
am 31.10.2021 um 18:30 Uhr in Heilig Kreuz und
am 01.11.2021 um 19:00 Uhr in St. Laurentius.
Die Texte liegen in deutscher Übersetzung aus.

Wegen geltender Coronaregeln ist eine Anmeldung in den Pfarrbüros erwünscht.

Missio-Aktion

PlakatSolidarität mit den Menschen in Nigeria

„Lasst uns nicht müde werden, das Gute zu tun“– Die Aufforderung, die Paulus einst an die Gemeinden in Galatien schrieb, ist das Leitwort der diesjährigen missio-Aktion.
Am Beispiel von Nigeria wird deutlich, was möglich ist, wenn Menschen aus diesem Geist heraus handeln. Die Menschen in dem westafrikanischen Land sind stark gezeichnet von der Coronapandemie. Armut, Jugendarbeitslosigkeit und eine schlechte Regierungsführung, die den Menschen keinerlei Sicherheit oder Zukunftsaussichten bietet, nähren Gewalt und religiösen Fundamentalismus. In dieser explosiven Gemengelage setzt die Kirche auf den Dialog und zeigt gemeinsam mit muslimischen Partnern in verschiedensten Projekten, dass Gottes Liebe allen Menschen gilt und Gewalt im Namen Gottes dem Wesen der Religion zutiefst widerspricht.

Solidaritätsessen
Wir möchten im Pfarreienverbund gemeinsam mit dem Weltladen Sankt Georg das Anliegen der missio-Aktion unterstützen und laden alle Interessierten für Sonntag, den 24.10., zu einem Solidaritätsessen zuhause ein. Der Weltladen bietet dazu wieder eine Kochbox mit einem Rezept und den Zutaten für ein nigerianisches Gericht an, die bis zum 02.10. telefonisch oder per Email vorbestellt werden kann:
Telefon 66730, Email info@weltladen-bensheim.de
Machen Sie auch gerne ein Foto- beim Kochen, vom fertigen Gericht oder beim Essen und senden Sie es zur Veröffentlichung (Facebook, Homepage, Plakat) an info@weltladen-bensheim.de

Gottesdienste mit einer thematischen Einführung zur missio-Aktion:
Samstag, den 23.10. um 18 Uhr in St. Laurentius
Sonntag, den 24.10. um 9 und um 11 Uhr in St. Georg
um 9.30 Uhr in St. Andreas (Reichenbach)
um 11 Uhr und 18.30 Uhr (Abendlob) in Hl. Kreuz
Nach allen genannten Gottesdiensten werden kleine Brote gegen eine Spende zugunsten von missio abgegeben. Bitte beachten Sie, dass zu den Gottesdiensten eine Anmeldung über das jeweilige Pfarrbüro erforderlich ist!

Alle wichtigen Informationen finden Sie zusammengefasst auf diesem Flyer.

Spirit

Codex Gisle: Pfingstantiphon Spiritus Domini replevit orbem terrarum (um 1300)

Codex Gisle: Pfingstantiphon Spiritus Domini replevit orbem terrarum (um 1300)

Das Abendlob am 30. Mai 2021 ist im Wortsinn ein „spirituelles“ oder hat „spirit“. Es ist inspiriert von den gregorianischen Gesängen zu Pfingsten.
Neben dem im Bild dargestellten Introitus „Spiritus Domini replevit orbem terrarum“ (Der Geist des Herrn erfüllt den Erdkreis, Weish 1,7) wird u.a. auch die Pfingstsequenz (Veni Sancte Spiritus) gesungen. Die pfingstlichen Texte sprechen davon, dass der Heilige Geist auch heute unsere Herzen erfülle und das Feuer seiner Liebe in uns entzünde.

Weiterlesen

Nachwallfahrt an Gründonnerstag

Einladung zur Nachtwallfahrt an Gründonnerstag 2021

Liebe Gründonnerstagsnacht-Wallfahrerinnen und Wallfahrer,
Corona hat im letzten Jahr leider dazu geführt, dass die Nachtwallfahrt an Gründonnerstag ausfallen musste. In diesem Jahr wollen wir allen Interessenten die Möglichkeit anbieten, die Strecke allein oder in Gruppen gemäß den dann gültigen Corona Beschränkungen zu laufen. Ein gemeinsames Abendessen und Frühstück können leider nicht stattfinden. An der Messe kann natürlich jeder teilnehmen, ein gemeinsamer Besuch ist jedoch aufgrund der limitierten Platzzahl nicht vorgesehen.
weiterlesen

Einstimmung in die Kartage

6Die katholische und die evangelische Auerbacher Gemeinden laden Interessierte aus ganz Bensheim, jung und alt, zu einer besonderen Einstimmung auf die Kartage ein: Sonntag, den 21. März um 18:30 Uhr in der Heilig Kreuz Kirche
Anmeldung per Tel. 72909 oder pfarrbuero@heilig-kreuz-bensheim.de

backstageDer diesjährige Ökumenische Kreuzweg schaut mit „backstage“ hinter die Kulissen der Passion Jesu Christi, wie sie bei den Passions- spielen Oberammergau auf die Bühne gebracht wird.
„backstage“ möchte uns ansprechen und uns helfen, die eigene Haltung gegenüber Leiden, Tod und Auferstehung Jesu Christi zu finden. Die meisten Fotos stammen von Sebastian Schulte. Er ist Schüler, kommt aus Oberammergau und hätte in der letzten Saison einen Diener des Kaiphas gespielt. Er hat aufmerksam die Proben fotografiert.
Die Stationsbilder laden uns ein, unsere eigene Position zu finden:
Wie nahe traue ich mich ran? Muss ich die Perspektive wechseln? Halte ich aus, was ich sehe?