Heiligabend in Heilig Kreuz

Das Wunder von Weihnachten ganz neu entdecken – dazu lädt die Gemeinde Hl. Kreuz in diesem Jahr am Nachmittag des Heiligabend ein.
Am 24.12.2020 laden wir Sie in der Zeit von 16 bis ca. 18 Uhr zu einem etwa zwanzigminütigen Stationsweg rund um die Kirche ein. Bei einem meditativen Gang durch den Pfarrgarten wollen wir den Weg von der Verkündigung durch den Boten Gottes über die Herbergssuche der Heiligen Familie hin zur Geburt des Heilands in einem armen Stall ganz neu erfahren – und uns neu berühren lassen von dem Kind in der Krippe.
Weitere Informationen über die Anmeldung zu diesem Weihnachtsweg folgen.

Ad te levavi – Gregorianischer Choral zum Advent

Hervorgehoben

Am Sonntag, den 29.11.2020 singt in Heilig Kreuz eine Schola gregorianischen Choral in der Heiligen Messe um 11 Uhr. Die vierköpfige Schola hat sich Anfang des Jahres gegründet und übt seither unter der Leitung von Dr. Guido Pinkernell das Repertoire. Schola-AdventAuch wenn die einstimmigen Gesänge historisch nicht bis zu Papst Gregor dem Großen (6. Jahrhundert) zurückreichen, dem sie traditionell als Urheber zugeschrieben wurden, stellen sie eine Art musikalisches Weltkulturerbe dar.  Über die Klöster des fränkischen Reiches verbreiteten sich die Melodien vom 8. bis 10. Jahrhundert in ganz Europa, so auch in unserer Region über das Reichskloster Lorsch.

Die Gregorianik-Schola aus Heilig Kreuz wird die Eigentexte des 1. Advent singen. Es sind lateinische Psalmen, die auch in deutscher Übersetzung ausliegen werden.
Sie stammen in ihrer Zusammenstellung der christlichen Psalmenmeditation, die ihre stimmige Melodie fand, die wiederum zu Meditation und Gebet einlädt. Vom Gebet spricht bereits der  Eingangsgesang, der sog. Introitus, der „Ad te levavi animam meam“ heißt: „Zu Dir erhebe ich meine Seele“ (Psalm 25,1).

Für die Teilnahme am Gottesdienst am 29.11.2020 um 11 Uhr braucht es im Rahmen der Hygiene-Maßnahmen eine Anmeldung per e-Mail an pfarrbuero@heilig-kreuz-bensheim.de oder telefonisch unter: 06251-72909.

Bildhinweis: St. Gallen, Stiftsbibliothek, Cod. Sang. 376, p. 83 – Calendario, Computo, Tropario, Graduale, Sequenziario http://www.e-codices.ch/it/csg/0376/83/0/Sequence-510

Offener Nachmittag – Senioren

Leider wurden die Aktivitäten für unsere Treffen in diesem Jahr durch Corona ausgebremst.
Es ist uns ein großes Bedürfnis, das Jahr mit einem etwas anderen Zusammensein ausklingen zu lassen. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kleinen

Adventsfeier am 10. Dezember um 14.30 Uhr
in die Kirche Heilig Kreuz Auerbach

ein.

Anmeldung im Pfarrhaus, Tel.: 72909 und Maske sind erforderlich.
Das Team freut sich auf viele Besucher.

Laudato si – Schöpfung erleben im Werden und Vergehen

KreuzWenn die Tage kürzer werden und der Herbst mit Wind und Regen die Blätter von den Bäumen fegt, dann verändert sich nicht nur die Natur. Auch wir selbst verbringen nicht mehr so viel Zeit im Freien, ziehen uns in unsere Wohnung zurück, werden vielleicht nachdenklich.
Gerade in dieser Zeit denken wir auch häufiger über das Sterben nach und erinnern uns an Menschen, die wir vermissen. Und die Frage
„Was wird wohl nach dem Leben kommen?“
taucht in unseren Gedanken auf.
Sterben und Tod begegnen uns nicht nur in der Natur, sondern gehören zu unserem Leben dazu.
Wir laden Familien mit Kindern ab 8 Jahren, Jugendliche und alle Interessierten ein zu einem Nachmittag zum Thema

„Schöpfung erleben im Werden und Vergehen“
am: 31.10.2020 um: 14.00h – 17.00h
Treffpunkt: Bergfriedhof, Bensheim-Auerbach an der Friedhofskapelle

Gemeinsam gehen wir von dort zum Pfarrzentrum Hl. Kreuz in Auerbach und stärken uns bei Gebäck und Tee und Kinderpunsch.

Anmelden hierzu können Sie sich bis zum 28.10.2020 in Ihrem Pfarrzentrum oder bei
Jeanette.baumung@katholische-kirche-bensheim.de

Wir freuen uns auf einen spannenden Nachmittag!
Natalia Steffens (Naturpädagogin)
Jeanette Baumung (Gemeindereferentin)

Taizé-Gottesdienst in Corona-Zeiten

Taizé-Gesänge und Corona-Beschränkungen – ob das wohl zusammenpasst?
Das fragte sich auch das Vorbereitungsteam. Lebt doch diese Form des ökumenischen Gottesdienstes insbesondere von dem gemeinsamen Gesang.Taize3
Dass man aber auch anders diese besondere Atmosphäre eines Taizé-Gottesdienstes schaffen kann, zeigten am ersten Septembersonntag mehrere Gemeindemitglieder: Stefan und Anja Neis hatten die Feier inhaltlich vorbereitet und begleiteten die Lieder am Klavier und auf der Querflöte, gesungen wurde von einem Trio mit Gero Dasbach und Flannery und Chris Ryan. Die Gemeinde war zwar eingeladen, die Lieder mitzusummen, aber die meisten genossen es, dem ausdrucksstarken mehrstimmigen Gesang zu lauschen und dadurch still mitzubeten. Daneben trugen sehr persönliche Gedanken zum Psalm 141 zu einem besonderen Erlebnis bei.
Nach dem Gottesdienst blieben noch viele für einen Austausch vor der Kirche zusammen und gingen dann beseelt nach Hause.
Auch der Taizé-Gottesdienst am 1. November 2020 wird voraussichtlich am gleichen Ort und in ähnlicher Form gefeiert werden.

Text: Christel Demtröder, Bild: Stefan Neis

Es gibt wieder „Predigtgespräche“

Ab September sind wieder alle Interessierten einmal im Monat zum
„Gespräch über die Schrifttexte des Sonntags“ eingeladen.
Das Treffen findet am jeweiligen Sonntag von 10 Uhr bis ca. 10:50 Uhr im Pfarrzentrum von Heilig Kreuz statt. So hat man die Möglichkeit, entweder nach dem 9 Uhr Gottesdienst oder vor dem 11 Uhr Gottesdienst teilzunehmen.
Es gibt keine feste Gruppe, es sind alle willkommen, die sich über die biblischen Texte der Sonntagsliturgie austauschen möchten.
Selbstverständlich werden die Corona Hygienemaßnahmen eingehalten.
Kontaktdaten, die bei der Teilnahme in einer Liste eingetragen werden, werden vier Wochen aufbewahrt, damit ggf. mögliche Infektionsketten zurückverfolgt werden können.
Die nächsten Termine (siehe auch im Kalender):
13. September, 18. Oktober, 8. November

Erstkommunionfeiern im September

Wie Ihnen vielleicht beim Gottesdienstplan aufgefallen ist – an dem ein oder anderen Sonntag findet um 11 Uhr eine Eucharistiefeier weniger statt. Lange mussten die Kommunionkinder diesmal auf ihr Fest warten und groß feiern ist momentan nicht möglich. Damit jedes Kind zumindest ein paar wenige Gäste einladen kann, finden die Erstkommuniongottesdienste nur im Rahmen der kleinen Kommuniongruppen statt. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass am 6. und 13. September in St. Georg und am 27. September in Heilig Kreuz jeweils um 11 Uhr deshalb keine Eucharistiefeier angeboten wird.

Kräutersegnung an Mariä Himmelfahrt

Die Pfarrgruppe feiert das diesjährige Hochfest Mariä Himmelfahrt am kommenden Samstag, den 15.08.2020 um 18 Uhr mit einer Heiligen Messe in St.Laurentius.
Dabei wird ein Kräuterstrauß zu Ehren der Gottesmutter gesegnet, ein Zeichen der Dankbarkeit gegenüber Gott für die Schönheit der Schöpfung. Alle Mitfeiernden sind eingeladen, ebenfalls Kräutersträuße zur Segnung mitzubringen. Sie können anschließend wieder mitgenommen werden.
Wegen der Corona-Schutzmaßnahmen ist weiterhin im Pfarrbüro eine Anmeldung zum Gottesdienst bis spätestens Freitag (14.08.) um 17 Uhr nötig (06251 / 4160). Die Hygienevorschriften werden eingehalten.